Kirsch-Buttermilch-Torte ohne Backen


ZUTATEN ( für eine 26 cm Springform ):

 

  • Für den Boden:
  • 175 g Vollkorn-Butterkekse
  • 125 g flüssige Butter

 

  • Für die Creme:
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 TL Zitronenabrieb (ggf. etwas mehr)
  • 2 EL Zitronensaft (ggf. etwas mehr)
  • 60 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 7 Blatt Gelatine
  • 300 g Sahne, steif geschlagen
  • 1 Glas Kirschen

 

  • Für den Guss:
  • Saft von den Kirschen
  • 1 Pck. Tortengus
  • 40 g Zucker

ZUBEREITUNG:

 

Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz malträtieren, sodass Brösel entstehen. Die Brösel mit der Butter vermengen.
Eine Springform mit Backpapier auslegen (alternativ einen Tortenring auf eine Tortenplatte stellen) und die Bröselmasse in die Form geben und fest an den Boden drücken.
Bis auf weiteres in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme die Kirschen abtropfen lassen im Sieb, den Saft dabei auffangen. Dieser wird zum Schluss für den Guss gebraucht. Die Gelatine einweichen in kaltem Wasser. Buttermilch mit Zitronenschale, Zucker, Vanillezucker verrühren. Die 2 EL Zitronensaft im Wasserbad erwärmen und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine darin – unter Rühren – auflösen. Nach und nach drei Esslöffel von der Zitronen-Buttermilch zufügen und immer weiterrühren. Nach diesem Temperaturausgleich die Gelatinemasse in die Zitronen-Buttermilch-Masse einrühren. Die Masse kaltstellen. Sobald sie anfängt zu gelieren (dauert ca. 10-15 Minuten), die Sahne unterheben. Nun die Masse abschmecken mit etwas mehr Zitronensaft bzw. Abrieb. Anschließend die abgetropften Kirschen untermengen.
Die Creme nun auf den Keksboden gießen und drei Stunden kaltstellen. Danach den Guss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Torte gießen. Da der Guss noch sehr heiß ist, reißt die Creme etwas auf und es entsteht dieses marmorierte Muster, Ihr seht – das ist gewollt 😉
Nochmal 20 Minuten warten, dann sollte die Torte schnittfest sein.